Archiv für Januar 2009

Zitat anlässlich der Hessenwahl

peter lösche bessert wieder sich die rente auf. kurz vor 20 uhr auf phoenix:

nichtwählen kann auch eine hochpolitische entscheidung sein. insofern gefährdet der anteil der nichtwähler, wenn er wächst, auch nicht die demokratie.

ach! aber außer manchen demokraten hat das auch niemand behauptet.

Elsässer: „Prüf doch mal den Wahrheitsgehalt!“

Das wäre zumindest kurz und knapp meine – polemisch zugespitzte – paraphrase seiner reaktion auf den rausschmiss beim nd.

aber angenehmerweise gibts ja auch noch andere, denen sich bei begriffen wie „volksfront“ oder buchtiteln wie „angriff der heuschrecken. zerstörung der nationen und globaler krieg“ die nackenhaare sträuben.

wie war das noch, vor knapp zwei jahren im jungle-world-interview?

Denn mein Prinzip ist und bleibt: keine Kontakte mit Rechtsextremen.

dazu fällt mir dann nur noch groucho marx ein

ich habe eiserne prinzipien. wenn sie ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.

Lacan muss mensch wohl im Original lesen…

Kastrationsdrohung als „Non-du-père“ – „Nein des Vaters“ – welches im „Nom-du-père“ – „Namen des Vaters“ – ausgesprochen wird. Klingt beides gleich.

Sprachwichserei at its best. Und irgendwie bestätigt sich das dann auch gleich noch:
Die „Jouissance“ als das Genießen, welches sich auch (oder vor allem?) auf die Sexualität bezieht. Das Verb „jouir“ kenn ich eigentlich als eine – vielleicht etwas „stubenreinere“ – Variante von „abspritzen“.